Langzeit-Blutdruckmessung

In der Blutdruck-Diagnostik stellt die 24-Stunden-Langzeitmessung einen wichtigen Diagnose-Baustein dar. Mit ihr kann das Blutdruckprofil eines ganzen Tages abgebildet werden. Insbesondere das nächtliche Blutdruckverhalten gibt wertvolle Informationen. Die Langzeitmessung kommt in meiner Praxis insbesondere dann zum Einsatz, wenn die Diagnose eines Bluthochdruckes (=Hypertonie) erstmalig bei einem Patienten gestellt wird. Sie stellt ein geeignetes Mittel dar, um die sogenannte "Praxis-Hypertonie" auszuschließen. Dabei handelt es sich um eine Blutdruckerhöhung, die auftritt, wenn der Arzt den Blutdruck in der Sprechstunde oder beim Hausbesuch misst (sog. "Weißkitteleffekt"). Ca. 20% aller Blutdruckpatienten zeigen außerhalb der ärztlichen Praxis normale Blutdruckwerte. Diese Form der Hypertonie muss nicht medikamentös behandelt werden.

Die Langzeitblutdruckmessung sollte idealerweise an einem ganz normalen Arbeitstag durchgeführt werden. Schränken Sie Ihre Aktivitäten nicht ein (Lediglich Schwimmen, Duschen und Kontaktsportarten sind nicht erlaubt, um das Messgerät nicht zu zerstören.). Sie erhalten von uns einen Protokollbogen, auf dem Sie kurz Ihren Tagesablauf am Tag der Messung skizzieren sollten. Medikamente sollten wie gewohnt eingenommen werden.

Schreiben Sie uns!

(Terminanfragen bitte nur telefonisch unter 0 29 32  20 26 70)

Was ist die Summe aus 2 und 1?

Kontakt

Bruchhausener Straße 21
59759 Arnsberg

Telefon: 0 29 32 20 26 70
Telefax: 0 29 32 20 26 71
E-Mail: info@drdecker.de

Impressum